Gefahrgutwaggons Feuerwehr Schutzanzüge
© Feuerwehr Stadt Lahr

Mitteilungen des laufenden Jahrs

Nachruf Wilhelm Schmidt
Nachruf Wilhelm Schmidt
Quelle: Feuerwehr Stadt Lahr
Nachruf Cornelia Burry
Nachruf Cornelia Burry
Quelle: Feuerwehr Stadt Lahr
Nachruf Josef Himmelsbach
Nachruf Josef Himmelsbach
Quelle: Feuerwehr Stadt Lahr
Brandsicherheitswache
Brandsicherheitswache
Quelle: Feuerwehr Stadt Lahr

Am Freitag, 23. April 2021, startete um 15:00 Uhr die bisher umfangreichste Brandsicherheitswache in der Geschichte der Feuerwehr Stadt Lahr. Umfassende Umbauarbeiten an der Sprinkleranlage eines Lahrer Unternehmens machten den Einsatz einer Brandsicherheitswache in der Stärke eines Stoßtrupps (5 Einsatzkräfte) erforderlich, da der durch die Sprinkleranlage geschützte Bereich nicht leergeräumt werden konnte. Die Brandsicherheitswache wurde ohne Unterbrechung im Schichtbetrieb bis Sonntagabend 18:00 Uhr gestellt.

 

Auch an den nächsten beiden Wochenenden wird mit einer ähnlichen Personalstärke und einem ähnlichen Zeitfenster geplant, bis die Umbaumaßnahmen durch das Unternehmen abgeschlossen sind.

Ausweitung der zusätzlichen Leistungen des Landes bei Unfällen im Feuerwehrdienst.

Auf dem Bild sieht man die Teilnehmer des Sprechfunklehrgangs 2021. Je ein Teilnehmer steht vor dem Wechselladefahrzeug 2/65/3, vor dem Wechselladefahrzeug 2/65/2, vor dem ELW 2, vor dem DMF sowie vor dem MTW 5/19. Die Personen auf dem Bild tragen alle eine Mundnasenbedeckung.
Sprechfunkausbildung unter anderen Bedingungen
Quelle: Feuerwehr Statd Lahr

Maßnahmen und Chancen für die Ausbildung von Feuerwehrangehörigen

 

Einschränkungen im regulären Feuerwehrdienst aber auch im Ausbildungsbetrieb aufgrund von Corona-Schutzmaßnahmen, haben auch in Lahr zu einem größeren Defizit an Lehrgängen im vergangenen Jahr geführt.

 

Es wäre dennoch der falsche Weg den Ausbildungsbetrieb während dieser Zeit komplett stillzulegen und nicht nach Lösungen zu suchen, wie dieser wieder aufgenommen werden kann. Mit geringem Mehraufwand kann auch Ausbildung möglich gemacht werden, insofern man die bisherigen gewohnten Wege verlässt und bereit ist, mit den vorhandenen Erfahrungen auch neue Wege im Ausbildungsbetrieb zu gehen.

 

So wurde Ende Januar 2021 erstmals der Sprechfunklehrgang am Standort Lahr mit 15 Feuerwehrkameraden versuchsweise auf eine größtenteils Web basierte Ausbildung umgestellt. Die theoretischen Grundlagen für den Bereich Sprechfunk, konnten so den Lehrgangsteilnehmern ohne direkten Kontakt via Online-Meeting vermittelt werden. Ein Coronakonformer Praxisteil, für die Ausbildung im Umgang und der Handhabung mit verschiedenen Sprechfunkgeräten, wurde abschließend in Kleingruppen auf dem Feuerwehrhof in Lahr durchgeführt. Da in Kleingruppen die praktischen Funkkenntnisse vermittelt wurden, konnte so die Lehrgangsteilnehmer noch besser für den späteren Einsatzdienst geschult werden.

 

Grundlage für den praktischen Ausbildungsteil ist das hierfür erstellte Hygienekonzept „für die Ausbildung von Sprechfunkern“, welches klar Schutzmaßnahmen für Ausbilder, Lehrgangsteilnehmer und den Schutz von Dritten regelt.

 

Auf Basis der gewonnen Erkenntnissen, die im Rahmen dieses Hybridlehrgangs gewonnen wurden, werden in den kommenden Monaten weitere Sprechfunklehrgänge am Ausbildungsstandort Lahr wieder angeboten.

 

Auch für die Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger wurden am Standort Lahr das Ausbildungskonzept überarbeitet und Schutzmaßnahmen entwickelt, welche die Wiederaufnahme des Ausbildungsbetriebes ermöglicht haben. 2021 konnten hierdurch bereits zwei Atemschutzgeräteträgerlehrgänge am Standort Lahr veranstaltet werden.

 

Weitere Optimierungen im Bereich Ausbildung werden in den kommenden Monaten noch folgen, damit Ausbildungen auch in dieser besonderen Zeit angeboten und durchgeführt werden können.

 

Lehrgänge sind wichtig um Feuerwehr „am Leben“ zu halten. Neue Feuerwehrangehörige, egal ob Quereinsteiger oder aus der Jugendfeuerwehr überstellt, müssen ausgebildet werden. Lehrgänge mit stark reduzierter Teilnehmerzahl und unter Einhaltung strikter Hygieneregeln sind sicherlich alles andere als einfach für Ausbilder wie auch für Lehrgangsteilnehmer.

 

Daher sollte es für uns alle wichtig sein, dass wir uns auch zukünftig auf neue Wege begeben und uns auf neue Herausforderungen einlassen. Der damit verbundene Mehraufwand sowie das Sammeln von neuen Erfahrungen auf diesen Wegen, werden uns im Feuerwehralltag neue Chancen wieder eröffnen. Genau diese gilt es jetzt als Feuerwehrkommandant, Führungskraft, Feuerwehrangehöriger sowie als Ausbilder zu nutzen, um uns als Feuerwehr in dieser besonderen Zeit weiter nach vorne zu bringen, damit wir gemeinsam Feuerwehr „am Leben“ erhalten.

 

Feuerwehr Stadt Lahr

Christian Noll

Wechselladerfahrzeug mit einem Abrollcontainer der Fa. Singler.
WLF 3 mit Abrollcontainer
Quelle: Feuerwehr Stadt Lahr

Herzlichen Dank an alle Unterstützer der Christbaumsammelaktion vom 16. Januar 2021.
Trotz der aktuellen Lage haben viele Lahrer ihre ausrangierten
Weihnachtsbäume zu unseren Sammelstellen gebracht.

Vielen Dank

Ihre Jugendfeuerwehr Stadt Lahr

Plakat für Weihnachtsbaumaktion 2021
Plakat Weihnachtsbaumaktion 2021
Quelle: Feuerwehr Stadt Lahr

Die Christbaumsammelaktion der Jugendfeuerwehr findet am Samstag, 16. Januar von 9 bis 15 Uhr dieses Jahr etwas anders statt. Aufgrund der aktuellen Situation können die Bäume nicht zuhause abgeholt werden. Dafür werden aber Sammelstellen über das Stadtgebiet verteilt eingerichtet. Gegen eine kleine Spende können dort Christbäume entsorgt werden. Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, sich an die gängigen Schutzmaßnahmen zu halten. Folgende Sammelplätze werden eingerichtet: In Lahr am Rathausplatz und Bahnhofsplatz, in Sulz auf dem Parkplatz der Sulzberghalle und auf dem Kirchenparkplatz, in Hugsweier auf dem Rathausplatz, in Mietersheim auf dem Sandplatz beim Bürgerhaus, in Kuhbach auf dem Festplatz bei den Rückhaltebecken und in Langenwinkel beim Gerätehaus.