Feuerwehr Stadt Lahr Gruppenbild 1936

Jubiläum 175-Jahre Feuerwehr Stadt Lahr

Logo 175 Jahre Feuerwehr Stadt Lahr
Quelle: Feuerwehr Stadt Lahr

Ein bedeutendes Ereignis und ein Grund zum Feiern!

Gemäß dem Motto „Zwischen Tradition und Moderne“ möchten wir über das gesamte Jahr 2022 durch eine Vielzahl von verschiedenen Veranstaltungen der Bevölkerung aber auch den Feuerwehren aus ganz Baden-Württemberg die Feuerwehr Stadt Lahr vorstellen. Wir freuen uns auf ein buntes, ereignisreiches und fröhliches Feuerwehrjahr mit einem regen Austausch mit vielen Menschen!

 

An dieser Stelle gilt ein besonderer Dank dem Förderverein Feuerwehr Lahr e.V. für seine Unterstützung. Ohne ihn und die großzügigen Spenden aus der Lahrer Wirtschaft wäre das Veranstaltungsjahr in dieser Form nicht zu realisieren.

Jubiläumsbuch

Buchcover
Buchcover

In diesem Jahr feiert die Feuerwehr der Stadt Lahr/Schwarzwald ihr 175-jähriges Bestehen. Das aus diesem Anlass vom Förderverein Feuerwehr Lahr 2003 e.V. und der Lahrer Stadthistorikerin herausgegebene Buch widmet sich der Feuerwehrgeschichte in Lahr von der frühen Brandbekämpfung bis zu den vielfältigen Aufgaben einer Feuerwehr im 21. Jahrhundert.

 

In insgesamt 15 Kapiteln wird die historische Entwicklung nachgezeichnet und u.a. in einem eigenen Kapitel auf die Geschichte der Lahrer Feuerwehr während der NS-Zeit und das Schicksal jüdischer Feuerwehrmänner eingegangen. In zwei Kapiteln steht der Wandel in Ausrüstung und Organisation im Vordergrund, ein Kapitel stellt die bisherigen Kommandanten der Lahrer Feuerwehr vor. Eigene Kapitel sind dem Musikzug, den ersten weiblichen Mitgliedern der Feuerwehr und der Geschichte der Jugendfeuerwehr gewidmet. Auch das Verhältnis der Freiwilligen Feuerwehr Lahr zur Garnisonsfeuerwehr auf dem Flugplatz in den 1960er bis in die frühen 1990er Jahre wird beleuchtet und ein Ausblick auf die Herausforderungen der Zukunft gegeben.

 

Berichte über große Brandereignisse in der Lahrer Geschichte und zahlreiche Abbildungen ergänzen die von Historiker:innen und Feuerwehrfachleuten verfassten Texte. Den Abschluss bildet eine Bilderstrecke von den Veranstaltungen des Jubiläumsjahrs.

 

1. Auflage 2022, 304 Seiten, Preis: 19,50 Euro,

Bärenfelser Verlag, Grenzach-Wyhlen, ISBN 978-3-86372-068-1

Sonderausstellung im Stadtmuseum

175 Jahre Feuerwehr in Lahr werden in der Sonderausstellung BRANDAKTUELL gewürdigt. Von der Brandschützerin zur Dienstleisterin - die Geschichte der Feuerwehr Stadt Lahr ist wechselvoll und spiegelt den Zeitgeist, der in der Gesellschaft herrscht, wieder.

Neben historischen Dokumenten und Objekten u.a. aus dem ehemaligen Feuerwehrmuseum der Stadt Lahr, werden in der Ausstellung vor allem aktuelle Themen angesprochen und gezeigt, was passiert, wenn die Feuerwehr gerufen wird. Was tun, wenn´s brennt? Auch diese Frage wird in der Ausstellung beantwortet.

 

Rahmenprogramm:

Sonntag, 11. September 2022

Vernissage

Eröffnung der Sonderausstellung BRANDAKTUELL

14:00 Uhr

 

Sonntag, 18. September 2022

Kindertag im Stadtmuseum

u.a. mit der Hüpfburg der Jugendfeuerwehr Stadt Lahr

Feuer und Flamme: Familienführung durch die

Feuerwehr-Ausstellung

14:30 - 15:30 Uhr

 

Sonntag, 25. September 2022

KuratorInnenführung durch die Feuerwehrausstellung

14:30 - 15:30 Uhr

 

Mittwoch und Donnerstag, 05. und 06. Oktober 2022

Kurzführung am Mittag: Die Feuerwehr Stadt Lahr aus historischer Sicht

12:10 - 12:30 Uhr

 

Sonntag, 23. Oktober 2022

KuratorInnenführung durch die Feuerwehrausstellung

14:30 - 15:30 Uhr

 

Freitag, 28. Oktober 2022

Lange Museumsnacht, geöffnet bis 22:00 Uhr

Musik, Führungen und vieles mehr zum Thema Feuer

 

Sonntag, 23. Oktober 2022

KuratorInnenführung durch die Feuerwehrausstellung

14:30 - 15:30 Uhr

 

Mittwoch und Donnerstag, 02. und 03. November 2022

Kurzführung am Mittag: Vom Handwagen zum Tanklöschfahrzeug: Die technische Entwicklung der Feuerwehr

12:10 - 12:30 Uhr

 

Donnerstag, 03. November 2022

Mitmach-Atelier: Feuervögel aus Laternen

14:00 - 17:00 Uhr Feuerwehrleute erzählen

14:00 - 17:00 Uhr Feuer und Flamme: DORT-Familienführung durch die Feuerwehr-Ausstellung

14:30 - 15:30 Uhr Anschließend kann im Mitmach-Atelier ein Feuervogel gebaut werden

 

Sonntag, 13. November 2022

Letzter Tag der Ausstellung: Feuerwehrleute erzählen

14:00 - 17:00 Uhr

Veranstaltungen rund ums Jahr

Landesfeuerwehrverband Baden-Württemberg e.V.
Landesfeuerwehrverband Baden-Württemberg e.V.
Quelle: Landesfeuerwehrverband Baden-Württemberg e.V.

Am 06. Dezember 1863 wurde der Badische Landesfeuerwehrverband in Lahr gegründet. Deshalb freuen wir uns besonders, dass wir zu unserem Jubiläum die Landesverbandsversammlung des Landesfeuerwehrverbands Baden-Württemberg ausrichten dürfen. Delegierte von Feuerwehren aus dem ganzen Bundesland sind zu Gast in Lahr.

Austeller der Feuerwehr Industriemesse
Plakat der Feuerwehrindustriemesse

Von Donnerstag, 20. Oktober 2022, bis Samstag, 22. Oktober 2022, findet die Landesverbandsversammlung in Lahr statt. Im Rahmen dieser Landesverbandsversammlung präsentieren sich verschiedene Firmen mit einer Vielzahl interessanter und neuer Produkte.

Wir laden Sie daher herzlich zur Industriemesse am

 

  • 21. Oktober 2022 von 12:00 bis 18:00 Uhr
  • 22. Oktober 2022, von 09:00 bis 16:00 Uhr
     

in der Mehrzweckhalle am Bürgerpark ein.

 

Der Besuch der Industriemesse ist für Sie selbstverständlich kostenfrei.

Damit Sie Ihren Besuch auch entspannt genießen können, ist selbstverständlich an beiden Messetagen für das leibliche Wohl gesorgt.

Über Ihren Besuch an der Industriemesse würden wir uns sehr freuen!

Schauübung am 18. November 2022
Schauübung
Quelle: Feuerwehr Stadt Lahr

Der Brand der Luisenschule war der erste Großbrand in Lahr nach der Gründung der Feuerwehr. Am 18. Juni 1877 schlugen die Flammen aus dem Gebäude. Sie trieben mehrere Tage ihr Unwesen und kosteten einen Feuerwehrmann das Leben. Der Brand war Anlass, die Organisationsstruktur der Feuerwehr neu und besser zu gestalten. Heute ist in dem Gebäude das Rathaus II untergebracht. Wir lassen anlässlich des Jubiläums dieses Ereignis Revue passieren und demonstrieren wie man heutzutage gegen ein solches Inferno vorgehen würde.

Die Bevölkerung ist hierzu herzlich eingeladen!

Alles hat ein Ende. Das Jubiläumsjahr endet genauso, wie es begonnen wurde. Historische Trompetensignale erklingen wieder im gesamten Stadtgebiet und signalisieren das Ende des Jubiläumsjahres.

Vergangene Veranstaltungen

Musiker auf dem Schlauchturm
Musiker auf dem Schlauchturm
Quelle: Feuerwehr Stadt Lahr

Historische Signale der Feuerwehr Stadt Lahr eröffneten am Samstag, 01. Januar 2022, das 175-jährige Jubiläum der Feuerwehr Stadt Lahr. In allen Ortsteilen und der Kernstadt lebte das Konzept des Türmers kurzfristig auf. Aufgabe des Türmers war es, in der geschlossenen Bebauung der Städte Feuer zu entdecken und die Bevölkerung bzw. die Löscheinheiten zu alarmieren. Die Signale aus historischen Unterlagen unserer Feuerwehr wurden von Bläsern verschiedener Musikvereinen und der Feuerwehr Stadt Lahr Abteilung Musik, unterstützt durch einzelne Privatpersonen gespielt. Am Samstag, 31. Dezember 2022, wollen wir in gleicher Weise das Jubiläumsjahr ausklingen lassen. Freuen Sie sich bereits jetzt darauf!

(von links) Erster Bürgermeister Guido Schöneboom, stellvertretender Vorstandvorsitzender der Sparkasse Jürgen Riexinger, 1. Vorstand des Förderverein Hermann Kleinschmidt, stellvertretender Kommandant Ralf Wieseke, (auf der Treppe) Bereichsdirektor der Sparkasse Klaus Bühler, Albert Kühnle, Andreas Hoppe, Edgar Kurz
(von links) Erster Bürgermeister Guido Schöneboom, Jürgen Riexinger, 1. Vorstand des Förderverein Hermann Kleinschmidt, stellvertretender Kommandant Ralf Wieseke, (auf der Treppe) Bereichsdirektor der Sparkasse Klaus Bühler, Albert Kühnle, Andreas Hoppe, Edgar Kurz
Quelle: Feuerwehr Stadt Lahr

Anlässlich des Jubiläums findet vom 21. März bis zum 25. April 2022 in der Schalterhalle der Sparkasse in der Schíllerstraße in Lahr eine Ausstellung der Feuerwehr mit dem Motto

„Zwischen Tradition und Moderne“

statt.

 

Tag der offenen Gerätehäuser an der Feuerwache in Lahr
Tag der offenen Gerätehäuser an der Feuerwache in Lahr
Quelle: Feuerwehr Stadt Lahr

Bei herrlichem Sonnenschein fand am Samstag den 26. März 2022 die erste große Veranstaltung im Jubiläumsjahr statt. Die Bevölkerung war dazu eingeladen einen Blick hinter die Kulissen zu werfen und die vielfältigen Aufgaben der Feuerwehr Stadt Lahr kennenzulernen.

 

Alle Standorte öffneten ihre Tore und stellten neben den Themen Brandbekämpfung und Technische Hilfeleistung auch etliche Spezial- und Sonderaufgaben der Feuerwehr Stadt Lahr vor.

 

Natürlich war auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

 

Weiter bestand die Möglichkeit durch einen Shuttleservice mittels Mannschaftstransportfahrzeugen der Feuerwehr zwischen den einzelnen Standorten zu pendeln.

 

Eröffnet wurde die Veranstaltung mit der Lüftung des Geheimnisses um die "Geburtstagsüberraschung".

 

Nach der Begrüßung durch Kommandant Thomas Happersberger und den Grußworten des Ersten Bürgermeisters Guido Schöneboom konnte der Vorsitzende des Fördervereins der Feuerwehr Lahr 2003 e.V. , Herrmann Kleinschmidt, etliche Premium- und Hauptsponsoren begrüßen welche durch ihr Engagement die zahlreichen Veranstaltungen zum 175 Jubiläum erst ermöglichen.

 

Im Anschluss wurde effektvoll durch die Drehleiter ein Vorhang in die Höhe gezogen. Zum Vorschein kam ein Linienbus der SWEG gestaltet von der Feuerwehr Stadt Lahr, der im Jubiläumsjahr unsere Feuerwehr in nah und fern präsentieren wird.

Schauübung technische Hilfeleistung am PKW
Schauübung technische Hilfeleistung am PKW
Quelle: Feuerwehr Stadt Lahr

Feuerwehr zum Anfassen gab es beim "Tag der Löschzüge" in der gesamten Innenstadt.

Feuerwehrangehörige aus allen Abteilungen stellten an mehreren Stationen das komplette Leistungsspektrum der Löschzüge der Feuerwehr Stadt Lahr zur Schau. Die Werkfeuerwehr Schaeffler Technologies AG & Co. KG war auch mit dabei.

 

Besonders gefragt war die Kinderrally. An allen Stationen konnten die Kinder durch Mitmachaktionen einen Stempel für ihren "Feuerwehrpass" ergattern. Nachdem alle 4 Stempel gesammelt und somit alle Stationen absolviert waren, gab es beim Infostand des Fördervereins und der Jugendfeuerwehr als Belohnung ein Feuerwehrpuzzle sowie ein Erinnerungsfoto.

Ein Highlight für die kleinen Besucher war die Feuerwehrhüpfburg. Hier konnten sich die Kinder nach Herzenslust austoben.

In der voll besetzten Mehrzweckhalle im Bürgerpark begrüßten Albert Künle (Alters- und Ehrenabteilung), Andreas Wieseke (Abteilung Reichenbach) sowie Gregor Furtwängler und Neo Tocchella (Jugendfeuerwehr) zahlreiche Gäste. Hierzu gehörten nicht nur Feuerwehrangehörige aller Abteilungen der Feuerwehr Stadt Lahr sondern auch Kommandanten der Umlandgemeinden und etliche Vertreter anderer Blaulichtorganisationen sowie der Politik. Neben Vertretern fast aller Fraktionen aus dem Gemeinderat konnten auch die Ministerin der Justiz und für Migration Marion Gentges, Staatssekretärin im Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Sandra Boser sowie Mitglied des Bundestags Dr. Johannes Fechner begrüßt werden.

 

Im Anschluss eröffnete der stellvertretende Kommandant Ralf Wieseke die Hauptversammlung im 175. Jubiläumsjahr und führte durch das Programm.

 

Kommandant Thomas Happersberger gab in seiner Rede einen Rückblick auf die Geschichte des Feuerwehrwesens in Lahr und der stetigen Entwicklungen und Veränderungen denen sich die Feuerwehr stellen musste. Er präsentierte eine historische Medaille die einem Lahrer Bürger aus dem Jahr 1875 für 15-jährige Zugehörigkeit in der Feuerwehr Lahr stellte. Hierauf ist ein alt bekannter Spruch zulesen welcher eine wesentliche Eigenschaft der Feuewehr auf den Punkt bringt "Einer für alle, alle für einen".

 

Oberbürgermeister Markus Ibert dankte allen Feuerwehrangehörigen für ihre außergewöhnlich hohe Einsatzbereitschaft. Einen besonderen Dank sprach er dem Fördervereinsvorsitzenden Herrmann Kleinschmidt aus, welcher durch sein großes Engagement viele Spenden für die Jubiläumsfeierlichkeiten akquirieren konnte.

 

Im Anschluss konnten Justin Gläsner, Erik Hoppe, Sarah Armbrust, Marvin Haller, Max Koller, Luai Vollmer, Stefania Bellomo, Lea Adrian, Daniel Engler, Fabiano Gräfenhain, Volker Pieper, Christoph Laug, Lukas Schaudel, Peter Vierling und Michael Perera in die Reihen der Feuerwehr Stadt Lahr aufgenommen werden. Eine Neuaufnahme der besonderen Art war die Aufnahme von Oberbürgermeister a.D. Dr. Wolfgang G. Müller in die Alters- und Ehrenabteilung. Andreas Hoppe wurde zum Brandmeister, Peter Brendel und Armin Kurz zu Hauptbrandmeister befördert.

 

Nach dem er in seinen Grußworten der Feuerwehr Stadt Lahr eine hervorragende Arbeit attestierte, konnte Kreisbrandmeister Bernhard Frei die Kameraden Wolfram Gütig und Uwe Haller für 40 Jahre und Torsten Kopf für 25 Jahr Feuerwehrarbeit ehren.

 

Marion Gentges, welche ihre Grußworte auch stellvertretend für die Landtagsabgeordnete Frau Boser sowie den Bundestagsabgeordneten Herrn Dr. Fechner sprach, zollte der "gelebten Zivilcourage" in der Feuerwehr größten Respekt. Zur Überraschung aller erhöhte Sie spontan den Wetteinsatz für die Jugendfeuerwehrwette und spendiert jedem Jugendlichen im Falle eines Sieges eine Grillwurst und etwas zu trinken.

 

Herrmann Kleinschmidt, Vorsitzender des Fördervereins, gab einen Überblick über zahlreiche  Spenden welche anlässlich des Jubiläums gesammelt werden konnten und dankte allen die den Förderverein in diesem außerordentlichen Jahr unterstützen.

 

Im Anschluss an die Versammlung, welche durch die Abteilung Lahr bewirtet wurde, ließ man den Abend im Freien bei einem Umtrunk und einem Imbiss ausklingen.

Übergabe der Eimerkette in die Handdruckspritze.
Übergabe der Eimerkette in die Handdruckspritze.
Quelle: Feuerwehr Stadt Lahr

Am 14. Mai folgte der Oberbürgermeister der Herausforderung der Jugendfeuerwehr. Mit einer Eimerkette soll eine historische Feuerwehrspritze gefüllt werden und über eine Spritzwand ein 100 Liter Fass zum Überlaufen gebracht werden. Die Jugendfeuerwehr forderte das Stadtoberhaupt mit samt seiner Bevölkerung heraus. Wer das Wasserfass am schnellsten füllt, gewinnt die Wette. Die Jugendfeuerwehr legte vor. Mit 120 Jugendlichen und deren Betreuer wurde die Eimerkette vom alten Rathaus über die Marktstraße zum Museumsplatz gebildet. Nach dem Startsignal wurden die Eimer gefüllt und von Hand zu Hand weitergereicht. Nachdem ca. 450 Liter Wasser in die Spritze gefüllt waren, konnte mit dem Pumpen begonnen werden. Nach 14 Minuten und 30 Sekunden konnte die Jugendfeuerwehr „Wasser halt“ geben. Das Fass war gefüllt.

 

Nun war der Oberbürgermeister gefordert. Unterstützt von den Mitarbeitern der Firma Grohe wurde die Menschenkette ebenfalls vom alten Rathaus bis zum Museumsplatz gebildet. Leider waren in der Kette zu große Lücken, sodass die Distanz verkürzt werden musste. Nun startete die Kette vom Rosenbrunnen. Mit ein wenig Unterstützung der Jugendfeuerwehr konnte die Eimerkette starten. Die vorgelegte Zeit der JFW konnte aber nicht unterboten werden.

 

Da der Oberbürgermeister seine Wette verloren hat, darf sich die Jugendfeuerwehr über eine Essenseinladung von ihm freuen. Die Jugendfeuerwehr Stadt Lahr freut sich nun über die „Wettschulden“.

 

Im Anschluss an die Wette wurde die Feuerwehr-Hüpfburg vom Förderverein an die Jugendfeuerwehr Stadt Lahr übergeben. Diese wurde auch gleich von den zahlreichen jungen Zuschauern in Beschlag genommen. Vielen Dank für diese tolle Investition.

 

Wir bedanken uns bei allen Unterstützern, Sponsoren, Helfern und Mitwirkenden, die diesen Tag mitgestaltet haben. Es war eine sehr schöne und gelungene Veranstaltung der Jugendfeuerwehr Stadt Lahr zum 175-jährigen Jubiläum der Feuerwehr Stadt Lahr.

Großer Zapfenstreich auf dem Rahtausplatz.
Großer Zapfenstreich auf dem Rahtausplatz.
Quelle: Feuerwehr Stadt Lahr

Eine beeindruckende Veranstaltung war der Große Zapfenstreich. Etliche Besucher sowie Feuerwehrleute fanden sich auf dem abgedunkelten Rathausplatz ein um dieses besondere Event Live mitzuerleben.

 

Nach den einleitenden Worten durch Stadtpressesprecher Nicolas Scherger marschierte zum Klang des „Yorckschen Marsch“ ein beeindruckender Tross von 60 Musikern der Stadtkappelle und 50 Feuerwehrleuten, unter dem Kommando von Alfred König, im Fackelschein auf den Rathausplatz. Oberbürgermeister Markus Ibert und Kommandant Thomas Happersberger beobachteten die Zeremonie von der Ehrentribüne aus. Unter der musikalischen Leitung von Dirigent Nicolas Reed spielte die Stadtkapelle die Serenade („Hoch Badnerland“ und „Gabiellas sang“), den eigentlichen Zapfenstreich, das Gebet („Ich bete an die Macht der Liebe“) und zu Letzt die deutsche Nationalhymne. Der im Fackellicht illuminierte Rathausplatz und die beeindruckende musikalische Leistung der Stadtkapelle sorgten für Gänsehautfeeling pur.

 

Das leibliche Wohl kam natürlich auch nicht zur kurz, die Abteilung Lahr bewirtete die Gäste auf dem Feuerwehrhof.

Festumzug im Seepark
Festumzug im Seepark
Quelle: Feuerwehr Stadt Lahr

Am Samstag den 30. Juli und am Sonntag den 31. Juli hatten wir zu unserem Jubiläumsfest in die Mehrzweckhalle im Bürgerpark geladen.
Los gings am Samstagabend mit den „Muskateller“, eine Delegation der Harmonie Dinglingen. Im Anschluss sorgten die Original Filter-Länder für ordentlich Partystimmung. Egal ob Blasmusik, Schlager, Rock- oder Popmusik, die Filter-Länder heizten dem Publikum ordentlich ein. 


Am Sonntag, fand um 10:00 Uhr ein Festgottesdienst durch unseren Feuerwehrseelsorger Christoph Franke statt. Anschließend konnten es sich die Besucher mit „Ochs am Spieß“, Rollbraten und anderen leckeren Speisen richtig gut gehen lassen. 


Ein weiteres Highlight war der Jubiläumsumzug. Bei schönstem Wetter marschierten über 450 Feuerwehrleute von etlichen Feuerwehren aus der Region durch die Breisgaustraße, vorbei an der Ehrentribühne im Seepark und dann  über die Ortenaubrücke zur Mehrzweckhalle im Bürgerpark wo der Umzug sowie auch das Fest gesellig ausklangen.

Alterskameradentreffen Ortenaukreis
Alterskameradentreffen Ortenaukreis
Quelle: Feuerwehr Stadt Lahr

Alterskameraden der Feuerwehren aus der gesamten Ortenau waren am 24.11.2022 zu Gast in der Geroldseckerhalle in Reichenbach. Im Auftrag des Feuerwehrverbands Ortenau e.V. durften wir das jährliche Alterskameradentreffen ausrichten.

Lokalmatador und Entertainer Helmut Dold sorgte für Unterhaltung und führte durch das Programm. In einem Quiz stellten sich Kreisbrandmeister Bernhard Frei sowie dessen ehrenamtlicher Stellvertreter und Kommandant der Feuerwehr Stadt Lahr, Thomas Happersberger, Fragen rund um die Themen Feuerwehr und die Ortenau. Mit 4 zu 2 Punkten konnte Bernhard Frei das Duell für sich entscheiden.

Die Veranstaltung wurde musikalisch vom Harmonikaverein Reichenbach sowie vom Musikverein Reichenbach umrahmt.