Gefahrgutwaggons Feuerwehr Schutzanzüge
© Feuerwehr Stadt Lahr

Mitteilungen des Jahres 2020

Schulungsraum für den Atemschutzgeräteträger Lehrgang vorbereitet.
Schulungsraum für Lehrgang vorbereitet

Vom 11. bis zum 13. Dezember 2020 führte die Feuerwehr Stadt Lahr für zehn Teilnehmer aus Lahr und Schwanau einen Atemschutzlehrgang unter strengsten Hygienevorschriften durch.

Vor ab, alle Teilnehmer erreichten das Lehrgangziel erfolgreich!

Die Ausbildung aber auch der Übungsdienst für Feuerwehrangehörigen ist auch während der Corona-Pandemie zwingend erforderlich, denn Schadenslagen machen keine „Corona -Pause“.

Schlüssige Hygienekonzepte, eine konsequente Umsetzung und Disziplin der Teilnehmer machen dies möglich.

Der Lehrgangsleiter Peter Vierling war von der Disziplin und dem Einsatz der Lehrgangsteilnehmer begeistert und bilanzierte: „Das Lehrgangskonzept ist schlüssig und kann ohne Bedenken vorgesetzt werden!“

Der nächste Atemschutzgeräteträgerlehrgang am Standort Lahr ist bereits für Ende Januar 2021 geplant, um den dringenden Bedarf zu decken.

 

Allen Beteiligten ein großes Dankeschön !

Spendenübergabe der Sparkasse Offenburg Ortenau an die Jugendfeuerwehr Stadt Lahr
Spendenübergabe der Sparkasse Offenburg Ortenau
Quelle: Feuerwehr Stadt Lahr

Anlässlich des 25 Jährigen Bestehens der Jugendgruppe Mietersheim, stellt die Sparkasse Offenburg Ortenau dem Förderverein der Feuerwehr Lahr Mittel zur Verfügung, so dass für sämtliche Angehörige der Jugendfeuerwehr Stadt Lahr T- Shirts beschafft werden können, die die Dienstkleidung der Jugendlichen ergänzen.

 

Da Corona eine Veranstaltung wie in den Jahren davor nicht möglich machte, besuchten Herr Jürgen Riexinger, Vorstandsmitglied der Sparkasse und Herrn Klaus Bühler, Marktbereichsdirektor die Feuerwehr Stadt Lahr und überreichten Symbolisch für alle geförderten Projekte aus dem PS Sparen einen Scheck an den Jugendfeuerwehrwart Alexander Zwick.

 

Die Jugendfeuerwehr Stadt Lahr sagt herzlich Dankeschön!

Lahrer Feuerwehrboot auf dem Taubergießen
Lahrer Feuerwehrboot auf dem Taubergießen
Quelle: Feuerwehr Stadt Lahr

Am letzten Oktoberwochenende wurde das Boot der Feuerwehr Stadt Lahr im Taubergießen durch die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Kappel-Grafenhausen zu Wasser gelassen.

 

In den letzten Jahren hat sich gezeigt, dass das Naturschutz- und Naherholungsgebiet Tauber-gießen von Naturfreunden, Wanderern aber auch Wassersportlern gerne genutzt wird. Mit zu-nehmender Anzahl der Besucher nimmt das Risiko von Schadenereignissen zu. Verschiedene Einsätze der Vergangenheit haben diesen Sachverhalt bestätigt.

 

Das gemeindeübergreifende Einsatzkonzept der Freiwilligen Feuerwehr Kappel-Grafenhausen sieht auch die Notwendigkeit eines Wasserfahrzeuges vor. Das bestehende System bei der Stadt Lahr konnte mit Unterstützung der Kameraden der Abteilung Kippenheimweiler im Tau-bergießen umfassend auf seine Eignung, sowohl im Bezug auf die Besonderheiten des Gewäs-sers als auch der Aufgabenstellungen für die Feuerwehr, nämlich Menschenrettung, Brandbe-kämpfung und technische Hilfeleistung getestet werden. Der Feuerwehrdienst war für alle Betei-ligten ein Erfolg!

Mit der aktuellen Corona-Verordnung sieht sich die Feuerwehr Stadt Lahr mit Bedauern gezwungen den Probebetrieb der Abteilung Musik als auch der Jugendfeuerwehr vorrübergehend auszusetzen. Begonnene Ausbildungen werden jedoch weitergeführt, der Übungsbetrieb bleibt unter den geltenden, sehr strengen Hygieneauflagen weiterhin möglich.

 

Die Atemschutzübungsanlage am Standort Lahr kann unter den besonderen Hygienebedingungen weiterhin genutzt werden.

 

Wir bitten um allseitiges Verständnis!

Sobald die Lage wieder mehr zulässt werden wir das unverzüglich ermöglichen.

Seit Ende September findet wieder Übungsdienst in der Jugendfeuerwehr der Stadt Lahr statt. Um „coronafest“ zu werden, musste die bisherige Struktur erheblich verändert werden. Neben der Pflicht der Mund-Nasen Bedeckung, fester Gruppen sowie Gruppenbetreuer, die nicht am Einsatzdienst der Feuerwehr teilnehmen, ist ein weiterer Aspekt die Begrenzung der Gruppengröße. Dies hat zur Folge, dass Neuaufnahmen derzeit nur bedingt möglich sind.

Bei Interesse bitte Anfragen an die: JF@Feuerwehr–Lahr.de

 

Leider kann die Kindergruppe ihren Dienst noch nicht aufnehmen. Wir arbeiten an Lösungen wie und wann auch diese Gruppe wieder starten kann. Die aktuelle Entwicklung macht deutlich, dass unsere Entscheidung, den Jugendbetrieb vom Einsatzbetrieb konsequent zu trennen erforderlich ist. Es bleibt zu hoffen, dass unsere Jugendfeuerwehr von Infektionen weitgehend verschont bleibt.

Wir werden euch informieren sobald es Neuigkeiten gibt.

Bleibt gesund!

Eure Jugendfeuerwehr Stadt Lahr

Die Stadtverwaltung Lahr sucht für die Stabsstelle Feuerwehr / Bevölkerungsschutz zum nächstmöglichen Termin mehrere hauptamtliche Feuerwehrtechnische Beschäftigte.

Durch die Corona-Pandemie finden seit Anfang des Jahres keine Jugend- und Kindergruppendienste statt. Wir arbeiten momentan an einer Lösung, die Dienste der Jugendgruppen wieder zu starten. Treffen der Kindergruppen werden leider noch auf unbestimmte Zeit ausfallen. Wir werden euch informieren, sobald es hierzu Neuigkeiten gibt. Freuen uns darauf, wenn wir euch endlich wieder zu den Jugenddiensten begrüßen dürfen.

Eure Jugendfeuerwehr Stadt Lahr

Spiel & Spaß und Wasser marsch mir der Feuerwehr bei sommerlichen Temperaturen auf dem Sportplatz in Hugsweier.
Spiel und Spaß: Wasser marsch mit der Feuerwehr

In den Sommerferien tummeln sich normalerweise zahlreiche Kinder bei der Stadtranderholung auf dem Freizeithof Langenhard. In diesem Jahr ist dies so nicht möglich. Die Kinder treffen sich an verschieden Orten in unserer Stadt. An der einen oder anderen Stelle konnte die Feuerwehr Stadt Lahr ein nasse Erfrischung bei den heißen Temperaturen vorbei bringen, wie zum Beispiel in Hugsweier.

Die Teilnehmer der Grundausbildung beim Stellen der Schiebeleiter am Schlauchturm der Feuerwache.
Teilnehmer beim Stellen der Schiebeleiter am Schlauchturm
Quelle: Feuerwehr Stadt Lahr

Die alljährlich in den Sommerferien stattfindende Vollzeitgrundausbildung wurde als Pilotprojekt genutzt, um den Lehrgangsbetrieb in der Feuerwehr Stadt Lahr wieder aufzunehmen.

Zehn Teilnehmer haben den 60-stündigen Leergangsteil, der die Feuerwehrausbildung umfasst, erfolgreich abgeschlossen; 20 Stunden Erste-Hilfe-Seminar stehen noch aus.

Die gemachten Erfahrungen zeigen, dass Lehrgangsbetrieb auch unter Corona-Bedingungen möglich ist. Unter anderem bedarf es hierzu klarer Hygieneregeln und die Begrenzung der Teilnehmerzahl. Neben der Verlegung des Unterrichtsraumes in die Fahrzeughalle, mit Abstandsregelung, war die unumgängliche Mund-Nasen-Bedeckung ein weiteres sichtbares Zeichen für den Lehrgangsbetrieb „unter anderen Umständen“.

Nach den positiven Erfahrungen strebt die Feuerwehr Stadt Lahr an, auch den Lehrgangsbetrieb für den Bereich Sprechfunk, Atemschutz, Grundausbildung und Truppführer aber auch Truppmann 2 Ausbildung wieder aufzunehmen.

Gruppenbild mit allen bestellten Führungskräfte auf dem Hof der Feuerwache.
Gruppenbild mit den bestellten Führungskräften auf dem Hof der Feuerwache
Quelle: Feuerwehr Stadt Lahr

Am Mittwoch, 05. August 2020, trafen sich die Feuerwehrangehörigen, die die nächsten fünf Jahre als Gruppenführer, Zugführer oder Einsatzführungsdienst Verantwortung in der Feuerwehr Stadt Lahr übernehmen auf dem Hof der Feuerwache. Mit Aushändigung der Bestellungsurkunde wurden sie für ihre verantwortungsvolle Führungstätigkeit für die nächsten fünf Jahre verpflichtet.

 

Bestellt wurden:

Löschzug 1 und 2:

zu Zugführern Peter Brendel, Andreas Hoppe, Stefan Ruder, Alexander Maier zu Gruppenführern Patrick Laug, Alexander Maurer, Sven Neurohr, Martin Stolz, Thomas Theilig, Harald Wadle, Max Weber

 

Löschzug 3:

zu Zugführern Ralf Hemberger, Roland Pfaff, zu Gruppenführern Sven Assion, Bastian Bolz, Florian Haas, Dominik Kindle

 

Löschzug 4:

zu Zugführern Christian Noll, Marcus Preschle., zu Gruppenführern Sascha Blümle, Daniel Dorer, Manuel Erfurt, Edgar Kurz, Roland Siefert, Horst Struck

 

Löschzug 5:

zum Zugführer Torsten Fehrenbach, zu Gruppenführern Axel Müller, Michael Ohnemus, Christoph Schmieder, Thomas Schillinger, Marcel Wellmann, Philipp Weber

 

Fachgruppe Wasser:

Zum Gruppenführer Harald Kiesel

 

Fachgruppe ABC:

zu Gruppenführern Bastian Bolz, Florian Haas, Stefan Ruder

 

Führungsgruppe:

zu Gruppenführern Jörg Markstahler, Axel Müller

 

Einsatzleiter vom Dienst:

Alfred König, Jochen Löwrich

 

Nicht auf dem Bild:

Andreas Hoppe, Axel Müller, Sven Neurohr, Manuel Erfurt, Harald Kiesel

Auf dem Bild ist ein Löschgruppenfahrzeug des Bundes LF16-TS mit Baujahr 1990 zu sehen. Es steht vor dem Feuerwehrgerätehaus in Lahr.
LF16-TS KatS
Quelle: Feuerwehr Stadt Lahr

Am Dienstag, 09. Juni 2020, wurde ein Löschgruppenfahrzeug des Bundes LF16-TS vom Standort der Berufsfeuerwehr in Freiburg nach Lahr verlegt. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um ein Löschgruppenfahrzeug 16 mit eingeschobener Tragkraftspritze und Vorbaupumpe, Baujahr 1990. Das Fahrgestell ist in sehr gutem Zustand. Derzeit wird die Beladung des Bundes überprüft und vervollständigt. Im Nachgang wird das Fahrzeug den Lahrer Bedingungen angepasst. Das LF 16-TS Bund mit dem Funkrufnamen 2/45/2 dient zukünftig als Reservefahrzeug und steht insbesondere der Ausbildung aber auch der Jugendfeuerwehr zur Verfügung. Eine temporäre Standortlösung wird gefunden bis voraussichtlich in 2022 der Standort West fertig gestellt ist, dann erfolgt eine abschließende Neuorientierung.

Auf dem Bild sind sechs Mitglieder der Abteilung Musik zu sehen die in der Fahrzeughalle der Feuerwehr Stadt Lahr unter Einhaltung des Abstandes wieder mit ihren Proben beginnen können.
Musik erklingt wieder in den Räumen der Feuerwehr
Quelle: Feuerwehr Stadt Lahr

Ein viertel Jahr ruhte der Betrieb der Musikabteilung der Feuerwehr Stadt Lahr. Keine Proben, kein Unterricht. Stille.

Seit letzter Woche wurde der Ausbildungs- und Probebetrieb unter besonderen Bedingungen wieder aufgenommen.
Mit Hygienekonzept und spezieller Dienstanweisung für die Musikabteilung proben die Musiker jetzt in der Fahrzeughalle mit hinreichendem Abstand. Auch wenn die Rahmenbedingungen gewöhnungsbedürftig sind, war es ein wichtiger Schritt Feuerwehrmusik in die „neue Normalität“ mit aufzunehmen!

Schweren Herzens sagt die Abteilung Lahr der Feuerwehr Stadt Lahr die diesjährige Feuerstrandparty am Schlauchturm aufgrund der aktuellen Corona-Situation und den damit verbundenen Auflagen ab.

Normalerweise kommen Sie zu uns, wenn wir die Feuerstrandparty am Schlauchturm veranstalten, genießen das Strandfeeling und lassen sich unsere Cocktails zur Live-Musik der Funkfarmers schmecken. Umgekehrt kommen wir zu Ihnen, wenn Sie unsere Hilfe benötigen. Die derzeitige Pandemie hat auch Auswirkungen auf unsere Übungsdienste und den gesamten Alltag in der Feuerwehr. Wir haben uns der Situation angepasst, um weiterhin jederzeit für die Bürger der Stadt Lahr einsatzbereit zu sein. Dies hat für uns die höchste Priorität und wir sind uns unserer Verantwortung Ihnen gegenüber bewusst. Um auch hier, gerade als Feuerwehr, mit gutem Beispiel voranzugehen, haben wir uns für die Absage entschieden.

Da uns dieses Jahr damit auch die Einnahmen der Veranstaltung für kameradschaftliche Zwecke fehlen, möchten wir auf unseren Förderverein der Feuerwehr Lahr 2003 e.V. verweisen, über den Sie uns, auch in dieser für uns alle ungewohnten Zeit, mit Ihrer Spende dennoch unterstützen können.

Hierfür können Sie folgende Bankverbindung nutzen:

Volksbank Lahr-Ettenheim, BIC: GENODE61LAH, IBAN: DE54682900000001811703 oder

Sparkasse Offenburg/Ortenau, BIC: SOLADES1OFG, IBAN: DE95664500500004886183.

Bitte geben Sie als Verwendungszweck „Abteilung Lahr“ an. Herzlichen Dank!

Der sanierte Hof vor der Fahrzeughalle D
Hof vor der Fahrzeughalle D
Quelle: Feuerwehr Stadt Lahr

Seit Montag, 16. März 2020, ist der Dienstbetrieb der Feuerwehr Stadt Lahr grundsätzlich auf den Einsatzdienst beschränkt. Die Zeit wurde genutzt, um die Fenster des Schlauchturmes zu erneuern. Außerdem wurde der Vorplatz vor der Fahrzeughalle D nach fast zwei Jahren Provisorium saniert. Der Platz war durch Setzungen erheblich beschädigt. Da kein Ausbildungs- und Übungsdienst stattfand, beeinträchtigten die Baumaßnahmen nicht. Wir hoffen, dass zumindest ein eingeschränkter Ausbildungs- und Übungsbetrieb planbar und langfristig möglich bleibt. Die größeren Baumaßnahmen konnten erfolgreich abgeschlossen werden.

Geburtstagstanne stellvertretender Kommandant
Die virtuelle Geburtstagstanne

Die Feuerwehr Stadt Lahr wünscht Ralf Wieseke alles Gute zum 50. Geburtstag.

Der Landesfeuerwehrverband Baden-Württemberg e.V. informiert die Mitglieder über aktuelle Fragestellungen von Feuerwehrangehörigen zum Thema Coronavirus SARS-CoV-2 mit dem Schreiben des Präsidenten Dr. Frank Knödler.

Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung gibt den Feuerwehren und nicht-medizinischen
Hilfeleistungsorganisationen Hinweise für den Umgang mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 bzw. damit infizierten Personen oder entsprechenden Verdachtsfällen. Bestehen organisationsinterne oder landesspezifische Regelungen hierzu, sind diese vorrangig zu beachten.

Stellenausschreibung Feuerwehrtechnische Bedienstete mit Aufgabenschwerpunkten und gewünschtem Profil der Bewerber
Stellenausschreibung
Quelle: Stadt Lahr

Die Stadtverwaltung Lahr sucht für die Stabsstelle Feuerwehr / Bevölkerungsschutz zum nächstmöglichen Termin mehrere hauptamtliche Feuerwehrtechnische Beschäftigte.

Spendenübergabe
Spendenübergabe
Quelle: Feuerwehr Stadt Lahr

Über eine Spende in Höhe von 500 Euro freut sich die Jugendfeuerwehr Stadt Lahr Jugendgruppe Mietersheim. Diese wird am Donnerstag, 13. Februar 2020, 17:00 Uhr von der Sparkassenversicherung in den Räumen der der Feuerwache Lahr übergeben. Die Jugendgruppe Mietersheim feiert in diesem Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum.

Die Spende würdigt die überaus erfolgreiche Arbeit der Jugendgruppe Mietersheim zum 25-jährigen Jubiläum. Dank der guten Jugendarbeit im Stadtteil Mietersheim, konnte sich die Einsatzabteilung der Feuerwehr Mietersheim über viele Überstellung von der Jugendgruppe freuen. „Die große Zahl der Kameraden aus der Jugendgruppe, die in die Einsatzabteilung wechselt ist in der Abteilung Mietersheim herausragend. Darauf sind wir besonders stolz und freuen uns, dass dies auch durch die Spende der Sparkassenversicherung gewürdigt wird.“, so Ralf Wieseke, stellvertretender Kommandant der Feuerwehr Lahr.

Die gesamte Abteilung unterstützt die Jugendgruppe seit ihrer Gründung. Dies erleichtert den Übergang vom Jugendbereich zu den Erwachsenen. So konnte erreicht werden, dass rund zwei Drittel der Kameraden der Einsatzabteilung Mietersheim  aus der Jugendgruppe hervorgegangen sind. Nur so können die Jugendlichen für dieses wichtige Ehrenamt dauerhaft begeistert werden. „Uns als Sparkassenversicherung ist die Förderung des Ehrenamtes ein besonderes Anliegen. Ich selbst bin Gründungsmitglied der Jugendgruppe Mietersheim und weiß aus eigener Erfahrung, wie gut die Zusammenarbeit von Einsatzabteilung und Jugendgruppe in Mietersheim funktioniert", so Christian Pusch von der Sparkassenversicherung. Im Jubiläumsjahr findet ein internes Feuerwehr-Menschenkicker-Turnier statt. Dort können die Jugendgruppen untereinander ihre Fußballkünste unter Beweis stellen und im sportlichen Wettbewerb zeigen, was sie als Mannschaft leisten können. In diesem Sinne wird die erfolgreiche Jugendarbeit in Mietersheim fortgeführt.

Kesselfleischessen Kippenheimweiler
Kesselfleischessen Kippenheimweiler
Quelle: Feuerwehr Stadt Lahr

14. Wylerter Kesselfleischessen

Beim Feuerwehrhaus

Samstag, 29. Februar 2020 ab 11:30 Uhr

mobiler Stromerzeuger mit Lichtmast
mobiler Stromerzeuger mit Lichtmast
Quelle: Feuerwehr Stadt Lahr

Der mobile Stromerzeuger hat eine Dauerleistung von 60 Kilowatt. Dies entspricht ungefähr der Leistungsaufnahme von zehn Einfamilienhaushalten. Durch den mobilen Stromerzeuger ist es möglich, die Sporthalle+ oder das Hallensportzentrum im Notfall autark zu betreiben, da diese als Notunterkunft dienen. Hierfür ist eine spezielle Steckdose an dem Stromerzeuger vorgesehen, um in das Gebäudenetz einspeisen zu können. Das notwendige Kabelmanagement ist ebenfalls auf dem Anhänger verlastet. Der Stromerzeuger kann unter Volllast bis zu 17 Stunden über den eingebauten Kraftstofftank mit 209 Litern betrieben werden. Bei einer weiteren Versorgung mit Kraftstoff ist der Betrieb unbegrenzt möglich. Der mobile Stromerzeuger kann zusätzlich auch für eine Notstromversorgung an der Einsatzstelle dienen. Als Zubehör ist hierzu ein Stromverteiler mit 50 Meter Kabel beschafft worden. Dadurch muss der mobile Stromerzeuger nicht direkt neben der Einsatzstelle stehen. Dies macht es auch möglich, größere Einsatzstellen mit Strom zu versorgen. Die Steckdosen und Kabel haben eine Zulassung der Schutzart IP67 (Staubdicht und Zeitweise Wasserdicht). Der mobile Stromerzeuger verfügt über einen angebauten Lichtmast, der beispielsweise eine Einsatzstelle mit zwei Leistungsstarken LED Scheinwerfer ausleuchten kann. Diese sind vergleichbar mit Scheinwerfer in einem Stadion. Durch die LED-Technik haben die Scheinwerfer keine Einschaltzeit, sondern sind sofort einsatzbereit. Die Scheinwerfer erzeugen einen Lichtstrom, der vergleichbar mit 86 60 Watt Glühbirnen ist, bei einem Verbrauch von fünf 60 Watt Glühbirnen. Der Lichtmast wird durch einen eingebauten Kompressor bis zu neun Meter pneumatisch ausgefahren und kann über kleine Elektromotoren am Scheinwerfer eingeschalten und ferngesteuert werden, um eine möglichst großflächige Ausleuchtung zu erreichen.

 

  • Baujahr:2019
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 2200 Kilogramm
  • Maximalleistung: 67 kVA
  • Tankinhalt: 209 Liter Diesel
  • Laufzeit mit vollem Tank: 17 Stunden
  • Lautstärke bei 7 Meter Abstand: 67 Dezibel

 

  • Lichtmast Hersteller: FIRECO S.R.L.
  • Baujahr: 2019
  • Höhe des Lichtmast: 9 Meter
  • Scheinwerfer: 2 LED
  • Scheinwerfer Leistung: jeweils 150 Watt
  • Lichtstrom: 61000 lm (eine 60W Glühbirne hat 710 lm)